Navigation überspringenSitemap anzeigen

Häufig gestellte Fragen

Smart Home

Was ist ein Smart Home?

Ein Smart Home besteht aus verschiedenen vernetzten Geräten, die im Zuhause mehr Komfort bieten, die Sicherheit erhöhen und Energie einsparen. Verwandte oder ähnliche Begriffe sind Smart Living, Hausautomation, eHome oder connected Home. Die Anwendungsmöglichkeiten sind zahlreich und können folgende Bereiche betreffen:

  • Mehr Komfort durch Lichtsteuerung oder sprachsteuerbare Entertainment-Gadgets
  • Bessere Energieeffizienz dank Heizungssteuerung
  • Intelligenter Haushalt mit Saugrobotern, Wischrobotern und Fensterputzrobotern
  • Höhere Sicherheit durch vernetzte Überwachungskameras und Alarmanlagen

Wie funktioniert ein Smart Home?

Intelligente Geräte werden vernetzt und kommunizieren in einem funkbasierten Smart Home Systems untereinander über ein Gateway. Dabei handelt es sich um das Herzstück des Systems.

Der WLAN- Router kann die Rolle eines Gateways bei bestimmten Systemen ebenfalls übernehmen. Das Gateway bündelt Informationen der vernetzten Geräte und sendet diese Signale auf Wunsch an das Smartphone der Nutzer. Der Vorteil: Bewohner profitieren von Abläufen und einstellbaren Prozessen.

Einige Komponenten erkennen dank Sensoren verschiedene Umwelteinflüsse. Bei Überwachungskameras sorgen sie beispielsweise dafür, dass Personen anhand ihrer Bewegungen im Eingangsbereich registriert werden. Sensoren können aber auch Nutzer darüber informieren, dass ein Fenster beim Verlassen der Wohnung noch offensteht oder bei der Waschmaschine das Wasser ausläuft.

Welche Sicherheiten bietet ein Smart Home?

Persönliche Sicherheit: Statten Nutzer ihr Smart Home mit einer Überwachungskamera aus und vernetzten jene mit einer Alarmanlage, können sie die eigene Sicherheit merklich erhöhen. Einige Modelle sind ohne Kabel sehr flexibel platzierbar und verfügen über eine Gegensprechanlage. Das ist praktisch, wenn der Postbote das Paket bei Abwesenheit am Eingang ablegen soll. Auf Einbrecher kann eine Gegensprechanlage abschreckend wirken. Achtung: Bei manchen Videokameras fallen monatliche Kosten für eine Speicherung an.

Hacker: Die Verbindung mit dem Internet bedeutet meist auch eine offene Angriffsfläche für Cyberkriminalität. Bewohner können grundlegende Maßnahmen treffen. Dazu zählt die Vergabe von sicheren Passwörtern aber auch die Errichtung einer Firewall oder den Router stets updaten, sodass Sicherheitslücken geschlossen werden.

Sprachassistenten: Sprachassistenten versprechen viel Komfort, gelten bei Kritikern allerdings als "moderne Wanzen". Grund ist die Unsicherheit darüber, wie es mit der Datensicherheit aussieht und wann welche Inhalte auf Servern gespeichert werden. In der Regel nehmen Sprachassistenten erst nach einem Aktivierungswort Informationen auf und keine privaten oder geheimen Gespräche. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann an den meisten intelligenten Lautsprechern durch eine Extra Taste die Mikrofone abstellen.

Was sind Vorteile und Anwendungen im Smart Home?

Die größten Vorteile eines Smart Homes wurden bereits angedeutet und liegen in der Erhöhung des Komforts und der Sicherheit. Außerdem helfen einige smarte Komponenten beim Energiesparen.

Ihre Frage ist hier nicht aufgelistet?

Bitte wenden Sie sich per E-Mail an: infoelektro-zillikens.de

E-Check

 

E-Mobility

Elektro Zillikens
Zum Seitenanfang